Lesezeit: 5 min
08.12.2022

Wie können Sie Probleme bei der Beantragung von Rückerstattung der Mehrwertsteuer oder der Verbrauchssteuer vermeiden?

Die Beantragung von Rückerstattung der Mehrwertsteuer oder Verbrauchssteuer bei Käufen im Ausland kann eine Herausforderung sein. Finden Sie heraus, wie Sie den Vorgang vereinfachen können, um Ihr Geschäft zu optimieren.

Wie können Sie Probleme bei der Beantragung von Rückerstattung der Mehrwertsteuer oder der Verbrauchssteuer vermeiden?

Was ist die Mehrwertsteuer? Was ist die Verbrauchssteuer?

Definition: Mehrwertsteuer

Mehrwertsteuer (MwSt.), wird auch als Umsatzsteuer (USt.) bezeichnet, oder international “VAT”. Sie ist eine Steuer, die universal auf sämtliche Waren und Dienstleistungen anfällt, die gekauft und zum Gebrauch oder Verbrauch in den EU-Ländern verkauft werden.

Transport- und Logistikunternehmen können bei der Mehrwertsteuer, die bei gewissen Einkäufen bereits bezahlt wurde, Rückerstattung beantragen. Typischerweise handelt es sich um Kraftstoffe, Kfz-Steuer, Parkgebühren, Einkäufe von Ersatzteilen und bestimmte Fachdienstleistungen.

Definition: Verbrauchssteuer

Verbrauchssteuern, oder international “ED”, sind Steuern, die Verbrauch oder Verkauf bestimmter Produkte belasten, bspw. Fortbewegung, gebrauchte Kraftstoffe und Energie, und deren Erträge vollständig dem Land zustehen, in dem sie bezahlt wurden.

Die Verbrauchssteuer auf Dieselkraftstoff, die das Transport- oder Logistikunternehmen in anderen EU-Mitgliedstaaten bezahlt, kann in gewissen EU-Ländern teilweise rückerstattet werden. Zu diesen Ländern gehören Belgien, Frankreich, Italien, Kroatien, Slowenien, Ungarn und Spanien.

Warum sollten Sie die Rückerstattung der Mehrwertsteuer oder Verbrauchssteuer im Voraus beantragen?

Jedes Jahr werden Millionen von Euro an Steuerrückerstattungen nicht in Anspruch genommen, da die Unternehmen entweder nicht wissen, wie sie die Rückerstattung aus dem Ausland beantragen können, oder weil der Vorgang für sie zu kompliziert und langwierig ist.

Die Rückerstattung der Mehrwertsteuer oder Verbrauchssteuer kann in mehreren Ländern beantragt werden, wobei für jedes Land oder jeden Antrag unterschiedliche Fristen gelten und unterschiedliche Dokumente oder Belege erforderlich sein können. Genau aufzupassen, wann, wo und was in Anspruch genommen werden kann, wird selbst für die organisiertesten Firmen zu einer echten Herausforderung.

In welchen Ländern haben Sie Anspruch auf eine Mehrwertsteuerrückerstattung?

Der Vorgang zur Beanspruchung der MwSt.-Rückerstattung ist in allen 27 EU-Mitgliedstaaten vorhanden, ebenso in Großbritannien und Norwegen. In einigen Ländern ist jedoch die Rückerstattung bei gewissen Aufwendungsarten nicht erlaubt. Es können auch unterschiedliche Regeln gelten, je nachdem ob Ihr Unternehmen in einem EU-Mitgliedstaat oder außerhalb den Sitz hat; dementsprechend unterscheiden sich auch die Stellen, wo die Mehrwertsteuerrückerstattung zu beantragen ist.

Für Unternehmen mit Sitz innerhalb der EU:

Wenn Ihr Unternehmen den Sitz innerhalb der EU hat, müssen Sie die Mehrwertsteuerrückerstattung online durch die Behörden des Landes beantragen, in dem Ihr Unternehmen registriert ist. Haben Sie Anspruch auf die Rückerstattung, werden die Behörden Ihres Staates den Antrag an die Behörden des anderen Landes weiterleiten. Dieser Vorgang ist zwischen den Mitgliedstaaten auf EU-Ebene standardisiert.

Für Unternehmen mit Sitz außerhalb EU:

Auch wenn Ihre Firma ihren Sitz außerhalb der EU hat und Sie während Ihrer Tätigkeiten die Mehrwertsteuer in einem EU-Mitgliedstaat, in Großbritannien oder Norwegen zahlen, haben Sie Anspruch auf die Rückerstattung der Steuerbehörden oder des Finanzamtes des Landes. In diesem Falle müssen Sie die Rückerstattung direkt an die Behörden des Landes beantragen, in dem Ihnen die Mehrwertsteuer berechnet wurde. Etliche Länder sind für die Rückerstattung nur dann bereit, wenn Ihr Heimatland eine ähnliche Regelung für die Rückerstattung bietet.

Welche Unterlagen werden für die Rückerstattung benötigt?

Jedes Land hat seine eigene Gesetzgebung, welche Arten von individuellen Dokumenten akzeptiert werden. Für die Beanspruchung der einfachen Steuerbelege gelten unterschiedliche Regelungen, aber die üblichen Rechnungen werden in jedem Land akzeptiert. In bestimmten Fällen können die Behörden zur Ergänzung des Antrags auch weitere Unterlagen einfordern.

Wann ist der Antrag zur Rückerstattung der Mehrwertsteuer oder der Verbrauchssteuer zu stellen?

Für Kunden aus den EU-Ländern gilt die Frist zur Rückerstattung der Mehrwertsteuer spätestens bis Ende September des folgenden Kalenderjahres. Ein Antrag mit 2021 ausgestellten Belegen ist daher bis zum 30. September 2022 einzureichen. Für Kunden außerhalb der EU gelten unterschiedliche Fristen, je nach den Anforderungen des Erstattungslandes. Auch für Rückerstattungsanträge aus Großbritannien gelten andere Fristen als für Anträge aus den EU-Ländern.

Anträge zur Rückerstattung der Verbrauchsteuer unterliegen dagegen keiner einheitlichen Frist und jedes von den genannten Ländern hat einen anderen Zeitraum für Antragstellung. Nähere Informationen über die Fristen und Zeitperioden der Beanspruchung finden Sie bei der Steuerbehörde oder dem Finanzamt des jeweiligen Landes.

Wie können Sie Probleme bei der Rückerstattung der Mehrwertsteuer oder der Verbrauchssteuer vermeiden?

Den Überblick zu behalten, über die verschiedenen Steuerbehörden, Fristen und erforderlichen Unterlagen im Zusammenhang mit der Mehrwertsteuer und den jährlich anfallenden Verbrauchsteuern kann für internationale Speditions- und Transportunternehmen jeder Größe einen unzumutbaren Verwaltungsaufwand bedeuten. Auch durch die Verzögerung bei dem Empfang der Rückerstattung können wesentliche Probleme mit Cashflow entstehen. Viele Firmen haben einfach keine Zeit, Ressourcen, Arbeitskraft, oder Kenntnisse, die zur Bearbeitung aller Ansprüche erforderlich sind.

Auch wenn Sie sämtliche in Ihrem Transport- oder Logistikunternehmen anzuwendenden Gesetze und Verordnungen kennen, kann das Ausfüllen des Rückerstattungsantrags für Mehrwertsteuer oder Verbrauchssteuer aus dem Ausland mühsam und aufwändig sein. Eurowag bietet seinen Kunden professionelle Dienstleistungen auch bei der Bearbeitung der Rückerstattungsanträge.

Wie kann Eurowag Ihnen bei der Rückerstattung helfen?

Die Lkw-Fahrer sind verpflichtet, in vielen europäischen Ländern Straßenmaut zu zahlen, wobei jedes Land andere Anforderungen und andere Zahlungsarten vorschreibt. Eurowag hilft den Transport- und Logistikunternehmen mit ihrem Zahlungsservice bei der Zahlung und Verwaltung der Maut, für die nur eine On-Board-Unit (OBU) erforderlich ist.

Mithilfe der Eurowag Tankkarte können Sie sämtliche Ausgaben einfacher verwalten, d.h. Ausgaben wie Maut, Tanken, Service, Parken usw. Mit der Karte bekommen Sie sogar Rabatte und exklusive Preise für den Kraftstoff und die Maut. Wenn Sie die Mehrwertsteuer oder Verbrauchssteuer mit nur einem Service bezahlen, können Sie die Rückerstattung einfach und schnell beantragen. Sie können den Eurowag-Service für die Rückerstattung der Mehrwertsteuer oder Verbrauchssteuer auch ohne Tankkarte nutzen.

Zu den Vorteilen des professionellen Kundenservices von Eurowag gehören:

  • Papierlose, problemlose Online-Bearbeitung
  • Klares und transparentes Reporting, verfügbar auf dem Client-Portal rund um die Uhr
  • Nettoabrechnung mit flexiblen Finanzierungsoptionen möglich
  • Rechnungsrückerstattung für Eurowag- und Fremdrechnungen
  • Kundensupport in Ihrer Sprache
  • Zeitfrist zum Auszahlen verkürzt sich um bis einen Monat pro Quartal
  • Überzeugende Preise