Lesezeit: 9 min
01.02.2020

Neue Lkw, die 2020 zu beachten sind

Der neue Iveco-Lkw wurde unter Berücksichtigung von zwei Aspekten entwickelt: dem Fahrer und der Zukunft. Also, fangen wir mal mit den Fahrern an!

Die Veteranen geben es nur ungern zu, aber moderne Lkw sind eben so viel mehr als früher. Die Zeiten einfacher Maschinen und mühsamer Arbeitsbedingungen von Fernfahrern, die in einer überhitzten Kabine schwitzen und sich mit unzuverlässigen Fahrzeugen abmühen, sind längst vorbei. Moderne Lkw sind voller Eigenheiten und Funktionen, die vor 20 Jahren noch nach Science-Fiction anmuteten. Schauen wir uns einige der Neulinge von namhaften Herstellern, aber auch ein vielversprechendes Start-up an.

Iveco S-Way – Fahren auf die neue Art

Der neue Iveco-Lkw wurde unter Berücksichtigung von zwei Aspekten entwickelt: dem Fahrer und der Zukunft. Also, fangen wir mal mit den Fahrern an!
Der Lkw ist für den Fahrer wie ein zweites Zuhause. Er bietet einen geräumigen, gemütlichen Wohnbereich, vollgepackt mit fortschrittlicher Technik, wie z. B. einer intelligenten Klimaanlage, einem neu gestalteten Infotainmentsystem, Armaturenbrett, Ergonomie und einer brandneuen Iveco Easy App, mit der er die Funktionen des Fahrzeugs über sein Telefon steuern kann.
Und wie sieht die Zukunft aus? Der Iveco S-Way ist zum einen der angeblich erste gasbetriebene Lkw auf dem Markt mit einer Reichweite von 1.600 km. Außerdem ist er sehr leise (71 dB (A) Piek Quiet Truck), wodurch er ideal für nächtliche Lieferungen ist. Das klingt nicht nach Zukunft? Nun, er ist auch vollgepackt mit kraftstoffsparenden Funktionen, einem vorausschauenden GPS-System und einer umfassenden Konnektivität, mit der Flottenmanager die Effizienz maximieren und die Gesamtbetriebskosten senken können.

https://www.youtube.com/watch?v=xERXSNWxGGA

Mercedes-Benz Actros – Bewährter Klassiker besser gemacht

Der neue Mercedes Actros, die „neue Dimension“. Als Antwort auf die aktuellen Marktverschiebungen und um sich für die Zukunft zu rüsten, hat Daimler den Actros Fernlastwagen komplett neu entwickelt. Alle Fahrzeuge der Produktpalette verfügen über ein hochwertiges Interieur, das den Arbeits- und Wohnbereich nahtlos miteinander vereint und dabei die spezifischen Anforderungen von Fernverkehrsfahrern berücksichtigt.

Der neue Actros ist außerdem auf eine hohe Kraftstoffeffizienz ausgelegt. Mercedes zufolge ist der neue Lkw bis zu 13 % effizienter als die Vorgängergenerationen und gleichzeitig eines der ersten Fahrzeuge auf dem Markt mit Motoren, die die Euro VI-Norm erfüllen. Erreicht wird dies durch eine neue Funktion mit der Bezeichnung „Predictive Powertrain Control“ (vorausschauende Antriebssteuerung), die GPS, präzise Straßentopografie und detaillierte Informationen zu Verkehrszeichen nutzt.

https://www.youtube.com/watch?v=YFiWsIVpIoY

Volvo Vera – Revolution im autonomen Lkw-Transport

Volvo wartet mit einer sehr aufregenden Neuigkeit auf: einem brandneuen, elektrischen Lkw mit dem Namen Vera (sie sind zwar ein erstklassiger Lkw-Hersteller, könnten aber etwas Hilfe bei der Namensfindung gebrauchen). Vera gehört zu den ersten Fahrzeugen, die keine Fahrerkabine haben, sondern völlig autonom fahren.

Sein Design ist sehr schnittig und erinnert an einen Science-Fiction-Film. Er ist jedoch keine Science-Fiction, sondern Wirklichkeit. Die ersten Prototypen sind in Schweden im Einsatz, und der erste Vertrag wurde bereits unterzeichnet: Vera wird für den dänischen Riesen DFDS Waren transportieren. Aber Lkw-Fahrer müssen sich keine Sorgen machen, Vera ist nicht für den Fernverkehr gedacht. Er wird Güter auf einer vorgegebenen Route bei geringer Geschwindigkeit transportieren und kurze, sich wiederholende Fahrten in Fabriken, Häfen usw. zurücklegen.

https://www.youtube.com/watch?v=2Gc1zz5bl8I

Nikola Tre – Nikola oder Tesla?

Die Nikola Motor Company ist aus dem Nichts aufgetaucht und hat bereits Vorbestellungen für ihre mit Wasserstoff betriebenen Lkws im Wert von 14 Milliarden Dollar eingeholt. Mit dem geplanten Verkauf in 2019/20 bietet Nikola eine Menge: emissionsfreies Energieerzeugungssystem, futuristische Lkw voller Funktionen mit überlegener Effizienz und Eigenschaften, die dem lange versprochenen Tesla Semi Paroli bieten können: von bis zu 750 kW Leistung auf 1200 km Reichweite und eine schnelle Nachfüllzeit von 15 Minuten.

Der Nachteil dieses Lkw ist zweifelsohne die Anfangsinvestition: Der Preis wird auf rund 375.000 Dollar geschätzt und liegt damit mehr als doppelt so hoch wie der des Tesla Semi. Inwieweit die Gesamtbetriebskosten niedrig genug sind, um diesen Preis zu rechtfertigen, wird sich noch zeigen.

Nicola hat jedoch noch ein weiteres Ass im Ärmel, das den entscheidenden Ausschlag zu ihren Gunsten geben könnte: Ihre Lkw werden dank der einzigartigen wasserstoffbetriebenen Elektromotoren „schmutzige Luft ansaugen und nichts als sauberes Wasser ausstoßen“. Drei Millionen Dollar klingt jetzt wie der Preis, den wir für die Reinigung der Umwelt zahlen müssen...

Die nächsten Jahre werden zweifellos spannend für die Lkw-Welt sein. Angesichts all der neuen, futuristischen Erfindungen mag es den Anschein haben, dass die traditionellen Lastwagen aussterben und durch autonome Fahrzeuge ersetzt werden, die durch alles andere als fossile Brennstoffe angetrieben werden. Wichtig ist jedoch, dass wir mit den Füßen auf dem Boden bleiben. Ja, es kommen neue Technologien, aber die Fahrer (und Unternehmer) sollten dies als Vorteil für sich betrachten. Moderne Lkw bieten so viel mehr als nur einen Sitz und ein Lenkrad. Sie dienen voll und ganz als ein echtes Zuhause fernab der Heimat und reinigen möglicherweise sogar die Atmosphäre. Während Volvo Vera und ähnliche Projekte tatsächlich autonom sind, werden viele der kommenden Lkw immer noch einen Fahrer der alten Schule hinter dem Lenkrad brauchen, deren Aufgabe könnte nur ein bisschen einfacher als zuvor sein.

https://www.youtube.com/watch?v=tkklJBh5P2E