Lesezeit: 3 min
12.05.2021

4 Erfindungen, die die Welt des Lkw-Transports veränderten

Wir haben das Jahr 2021, und für viele von uns fühlt es sich an wie ein Leben in der Zukunft. Wir laufen mit Hochleistungscomputern in unserer Tasche herum. Wir können in Echtzeit mit Menschen am anderen Ende der Welt sprechen. Wir können unsere Bankgeschäfte erledigen, ohne überhaupt in eine Bank zu gehen. Und wir können jederzeit fast alles online sehen, was wir wollen.

Wenn man in der Gegenwart lebt, vergisst man gerne, wie nachhaltig manche Erfindungen unser Leben verändert haben. Manchmal lohnt es sich, Abstand zu nehmen und darüber nachzudenken, was neu ist, was sich verbessert hat und wie es früher war.

Für Lkw-Fahrer haben ein paar Erfindungen zu einer deutlichen Verbesserung des Fahrerlebnisses beigetragen. Einige davon sind bereits im Einsatz, andere befinden sich noch in der Entwicklungsphase oder werden erst noch eingeführt. Wenn Sie aber in der Branche tätig sind, werden Sie ihnen wahrscheinlich irgendwann einmal über den Weg laufen. Schauen wir uns mal die einzelnen Erfindungen an.

EETS (Europäischer Elektronischer Mautdienst)

Der EETS ist für europäische Lkw-Fahrer ein Wendepunkt. Kurz gesagt: EETS ist ein System, mit dem die Fahrer mit nur einem Dienst die Mautgebühren in mehreren Ländern in ganz Europa bezahlen können. Vor der Einführung des EETS mussten die Fahrer für jedes Land unterschiedliche Mautsysteme nutzen. Das bedeutete mehrere an der Windschutzscheibe angebrachte Mautboxen, mehrere Rechnungen und jede Menge Papierkram.

Mit EETS brauchen Fahrer nur ein Gerät zur Verwaltung all ihrer Mautzahlungen. Dadurch wird die Mautbezahlung vereinfacht, die Windschutzscheibe des Fahrers aufgeräumt und die Anzahl der von einem Fahrer benötigten Geräte verringert.

„Smarte“ On-Board-Units

On-Board-Units (OBUs) sind die Vorrichtungen, mit denen Lkw-Fahrer Mautzahlungen von ihren Fahrzeugen aus verwalten. Sie sind in der Regel eine kleine schwarze Box mit einem kleinen Bildschirm und ein paar Tasten und haben nur begrenzte Funktionen.

Unternehmen wie Eurowag haben in jüngster Zeit neue, moderne OBUs mit Farbdisplays und weiteren Funktionen auf den Markt gebracht. Ein Beispiel dafür ist die EVA von Eurowag, eine OBU mit einem Schutz gegen Tankkartenbetrug und Tools für das Flottenmanagement.

Diese modernen OBUs bieten den Fahrern eine einfachere Möglichkeit zur Kommunikation mit den Disponenten, reduzieren den Papierkram und erhöhen die Sicherheit. Sie stellen eine große Verbesserung gegenüber den alten OBUs dar, und für die Zukunft können wir noch mehr Verbesserungen erwarten.

Telematik

Telematik kombiniert Software (eine Anwendung für das Flottenmanagement) mit Hardware (ein in einem Lkw installiertes Gerät), damit Unternehmen ihre Flotten besser verwalten können. Flottenbesitzer lieben Telematik, weil sie dadurch die vollständige Kontrolle über ihr Unternehmen erhalten. Fahrer hingegen sind vielleicht etwas skeptisch gegenüber Telematik – es kann wie eine Tracking-Software wirken, und das mag niemand.

Aber Fahrer mit Erfahrung mit guten Telematiksystemen wissen, dass es eigentlich eine gute Sache ist. Mit Telematiksoftware kann die Kommunikation zwischen Fahrern und Disponenten erheblich verbessert werden, so dass der Zeitaufwand für die Beschaffung und den Austausch von Informationen reduziert wird. Außerdem erleichtert es den Fahrern die Einhaltung der gesetzlichen Lenkzeiten, ohne dass sie ihre Zeiten manuell erfassen müssen. Und Disponenten können dank der Funktionen der Telematik bessere Routen für die Fahrer mit besseren Rastplätzen festlegen.

Smartphones

Unsere letzte Erfindung bezieht sich nicht nur auf das Thema Lkw-Transport – fast alle haben heutzutage ein Smartphone. Aber diese Erfindung ist für Lkw-Fahrer sehr wichtig. Smartphones bieten Fahrern eine einfache Methode, um mit ihren Freunden und ihrer Familie in Kontakt zu bleiben, egal wo sie sich gerade befinden. Sie sorgen für Unterhaltung an Rastplätzen, bieten Informationen von Disponenten und helfen in Notfällen.

In Zukunft werden Smartphones für Fahrer wahrscheinlich sogar noch wichtiger werden. Tankstellen akzeptieren nun auch Zahlungen mit dem Mobiltelefon - das bedeutet, dass Fahrer bald vielleicht keine physischen Tankkarten mehr benötigen. Andere Innovationen sind definitiv auch im Anmarsch.

Was kommt als Nächstes?

Diese vier Erfindungen verändern die Arbeitsabläufe von Fahrern, aber es gibt sicher noch mehr, die wir nicht erwähnt haben. Über welche Erfindungen sind Sie besonders dankbar oder begeistert? Lassen Sie es uns auf unserer Facebook-Seite Truck Stars wissen. Wir sind gespannt auf Ihr Feedback!